Aktuelle Pressemitteilungen

22.03.2011

Europas Kultursommer 2011 neu erleben - mit der "Europerette", "Toto" oder dem "Woodstock der Blasmusik"

Im Herzen Europas zwischen Alpen, Donau und Bayerischem Wald wurde grenzenlose europäische Kultur bereits gelebt, als es die Europäische Union noch gar nicht gab. Auch 2011 lockt die Region wieder mit spektakulären Festival-Highlights, originellen Events, Superstars und musikalischen Klassikern, die Millionen begeistern.

Passau/Linz - Das Festival-Herz Europas schlägt im Zentrum des Kontinents: Hier erlebt Europas Kultur auch 2011 wieder besondere Höhepunkte. Heiter, beschwingt und anspruchsvoll, mit großer Klasse und weltbekannten Künstlern präsentieren sich die Festspielzentren zwischen Linz, Passau, dem Bayerischen Wald und den Voralpen in den nächsten Monaten ihren Gästen.

Oberösterreichs Festivalhöhepunkt 2011: Operettenkönig Franz Lehár neu interpretiert - beim Lehár Festival in Bad Ischl. Foto: Lehár Festival/Tordik

Mit dem Superlativ "Europas größte Freilichtbühne" kann der Festspielsommer in Ostbayern aufwarten. Über 15.000 Schauspieler stehen hier jedes Jahr vor einem großen Publikum auf der Bühne. Mit faszinierend jungen Events, wie dem "Woodstock der Blasmusik" im oberösterreichischen Kopfing oder der "Europerette" bringt Oberösterreich neben großen Klassikern frischen Wind in das Kulturangebot. Aushängeschild für die Sonderstellung der Region im europäischen Kulturgeschehen sind auch in diesem Jahr wieder die Europäischen Wochen in Passau: Europas ältestes Drei-Länder-Kulturfestival will in diesem Sommer mit 83 Veranstaltungen die großen Komponisten, Künstler und Kulturschaffenden in Europas Geschichte feiern.

Die Europäischen Wochen - älter als die Europäische Union

Bei den Europäischen Wochen wurde große grenzübergreifende Kultur bereits mit Leben erfüllt, als es die Europäische Union noch gar nicht gab. 

Vor 59 Jahren hoben amerikanische Offiziere und die Passauer Stadtväter die "Europäischen Wochen" als kulturelles Pflänzchen der Freiheit und der Offenheit aus der Taufe. Heute gehört das sommerliche Spektakel mit Veranstaltungsorten in Niederbayern, Oberösterreich und Böhmen zur Elite des europäischen Musiksommers, die in der "Association Européenne des Festivals" zusammengeschlossen ist. In diesem Jahr heißt der Themenschwerpunkt "Spiritualität", getragen von einem mit internationalen Stars glänzenden Programm, das es locker mit den Festspielen in Salzburg oder Bayreuth aufnehmen kann. 

Das benachbarte Oberösterreich beschwingt den Kulturbetrieb mit originellen Ideen und bereichert den europäischen Festspielkalender mit klassischen Publikumsrennern. So präsentiert Bad Ischl beim Lehár Festival in diesem Jahr als  Alltime-Superhit die Operette "Im weißen Rössl" und das lyrische Drama "Paganini" von Franz Lehár. Im 50. Festivaljahr geben sich die Ischler Festspiele aber auch experimentierfreudig: Mit dem Projekt "Europerette" wollen sie die Operette der Jugend wieder näher bringen. Komponisten aus Österreich, Deutschland, Polen und Slowenien präsentieren im Rahmen dieses Projektes die Uraufführungen von vier neuen Kurzopern.

Weltstars und Crossover-Blasmusik

Nicht weniger ungewöhnlich: das "Woodstock der Blasmusik" in Kopfing nahe der bayerisch-oberösterreichischen Grenze - ein unkonventionelles Blasmusikfestival im wunderschönen Ambiente des Baumkronenweges in Kopfing im Innkreis. Auf drei Bühnen werden die Besucher über 25 hochkarätige, internationale Blasmusik-Acts von fünf Blasmusik-Ensembles aus fünf Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Holland, Slowakei) erleben. Da gibt es neben traditioneller Blasmusik auch die schrägen Events von Crossover-Ensembles, wie von "Global Kryner" oder "La Brass Banda" aus Bayern, die momentan auf sämtlichen deutschsprachigen Radiostationen für Furore sorgen. 

Im vollen Kontrast zu konventionellen Festival-Klassikern steht auch der Super-Event "Jazz an der Donau" in Straubing mit seinen jährlich weit über 10.000 Besuchern. Geboten wird beim diesjährigen 25. Jubiläumsfestival ein sensationelles Künstleraufgebot: von Toto, über Al Jarreau bis zu Sergio Mendes.

Im entspannenden Gegensatz beginnen zur gleichen Zeit im oberösterreichischen Salzkammergut die Festwochen Gmunden. Dort treffen sich inmitten der landschaftlichen Schönheit rund um den Traunsee Jahr für Jahr Künstler und Geistesgrößen, um gemeinsam mit einem immer wieder begeisterten Publikum eine Woche mit musikalischer Finesse und literarischer Brillanz von Klassik und Romantik über Moderne bis hin zu Jazz auszuleben. 

Die Termine der genannten Festivals:

Europäische Wochen, Passau: 23.Juni-31.Juli 2011
(www.ew-passau.de)

Woodstock der Blasmusik, Kopfing: 1.-3.Juli 2011
(www.woodstockderblasmusik.at)

Jazz an der Donau, Straubing: 13.-17.Juli 2011
(www.jazzanderdonau.de)

Salzkammergut Festwochen, Gmunden: 15.Juli-21.August 2011 
(www.festwochen-gmunden.at) 

Lehár Festival, Bad Ischl: 16.Juli-4.September 2011
(www.leharfestival.at)

Die Europäischen Wochen in Passau gehören heute zur Elite des europäischen Musiksommers. Die 59. Auflage des Festivals beginnt am 23.6.2011. Foto: EW-Passau


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an presse@oberoesterreich.at
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Oberösterreich | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg