Aktuelle Pressemitteilungen

25.09.2013

Urlaub für Geist und Seele:

"Spirituelles Wandern" durch das grüne Herz Europas

Pilgern mit dem E-Bike und meditatives Wandern auf den Spuren von Heiligen - in Ostbayern und Oberösterreich finden Urlauber gerade jetzt im Herbst ganz neue Angebote zur Entschleunigung und zur entspannenden Selbstfindung.

Regensburg/Linz - Wandern auf Pilgerwegen und ent-spannende Touren auf "spirituellen Spuren": Die Urlaubsregionen in Oberösterreich und in Ostbayern bieten Wander- und Radurlaubern eine Vielzahl von Wanderrouten, die auch Seele und Geist beflügeln. Immer mehr Wanderurlauber suchen mittlerweile diese Angebote für Touren ins eigene Ich, bei denen auch Geist und Seele auf entspannende Wanderschaft gehen.

"Spirituelles Wandern" durch das grüne Herz Europas: Meditative Touren auf den Spuren von Heiligen in Ostbayern und Oberösterreich - hier im Bayerischen Wald - sind beruhigende "Medizin" gegen die Hektik der Zeit. Foto: Tourismusverband Ostbayern

Für Wanderer und Naturfreunde, die im Gehen den Schlüssel zu sich selbst, zu mehr Ausgeglichenheit und Zufriedenheit sehen, ist Niederbayern und Oberösterreich heute ein beliebtes Reiseziel, vor allem jetzt im Herbst. Innere Entschleunigung und Auszeit von der Hektik des Alltags, das sind die Hauptziele dieser "Meditativen Wanderer". Besonders beliebt: die Jakobswege durch das grüne Herz Europas. Herrlich naturnah von spektakulärer Landschaft geprägt ist der Ostbayerische Jakobsweg. Er führt durch die böhmischen und bayerischen Wälder, vorbei am Erholungsort Neukirchen b. Hl. Blut und dem Kneippkurort Bad Kötzting. Kulturelle Höhepunkte markieren die UNESCO-Welterbestadt Regensburg mit ihrem prächtigen Dom St. Peter oder der Steinernen Brücke sowie das weltberühmte Kloster Weltenburg am spektakulären Donaudurchbruch bei Kelheim.

Auf den Jakobswegen der Alltagshektik entfliehen

Durch Oberösterreich verlaufen gleich drei Jakobswege als Teil des großen Jakobswegs Böhmen, Bayern, Tirol. Der österreichische Hauptweg führt von Enns nach Oberhofen am Irrsee, der Mühlviertler Jakobsweg von Krumau nach Passau und der Innviertler Jakobsweg verbindet die alten Bischofsstädte Passau und Salzburg.

Auch die Via Nova ist für "Mentalwandern" ideal. Dieser "neue Weg" ist eigentlich ein vernetztes System von Wegstrecken mit hoher spiritueller Erlebnisdichte. So gibt es Wegstrecken von Passau bis zum Salzkammergut, durch den Bayernischen Wald, aber auch vom Landkreis Straubing-Bogen bis nach Oberösterreich. Er führt vorbei an Schätzen der Natur, aber auch an Kunstschätzen, zeigt immer wieder Wegkreuze, Wallfahrtskirchen und andere Stätten des Glaubens.

"Pilgern" mit dem E-Bike

Freie Bahn für die Gedanken und für grenzenlose Selbstfindung bietet der Wolfgangsweg auf den Spuren des Heiligen Wolfgang. Der Wolfgangsweg führt entlang alter Pilgerrouten auf vier Etappen vom oberpfälzischen Regensburg nach St. Wolfgang im Salzkammergut. Viele Erlebnispunkte ermöglichen einen Einblick in das Leben und Wirken des seit Jahrhunderten verehrten Heiligen. Seit kurzem ist das Andenken an den Heiligen Wolfgang, der auch dem weltberühmten Wolfgangsee seinen Namen gab, definitiv in der Jetztzeit angekommen.

Der Tourismusverband Ostbayern und Oberösterreich Tourismus haben die Wanderroute für Aktiv-Entspannung suchende Gästen auch als 324 Kilometer langen Radpilgerweg ausgeschildert, der sich in vier Etappen optimal zum Befahren mit dem E-Bike eignet. Er führt von Regensburg entlang an Donau und Inn bis nach St. Wolfgang. Die Strecke gehört zu den malerischsten Touren, die Ruhe suchende auf "heiligen Pfaden" heute für sich entdecken können.  

Die Langsamkeit wiederentdecken lässt es sich in Oberösterreich auch auf vielen Wegen, die letztendlich in berühmten Wallfahrtsorten enden - zum Beispiel nach Mariazell. Eine der Touren führt vom Linzer Pöstlingberg  über St. Florian, Steyr und das Ennstal nach Mariazell. Ein echter Pilgerweg ist der Johannesweg im Mühlviertel. Er ist mit 72 Kilometern drei Tagestouren lang und führt von Pierbach über Schöna, St. Leonhard bei Freistadt, Weitersfelden und Unterweißenbach auf Pfaden, die Wanderern helfen sollen, für sich selbst den besten Weg in die Zukunft zu finden. An zwölf Raststationen werden die Besucher angestoßen, sich mit Themen wie Geduld, Mut, Großzügigkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft oder Mäßigkeit auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen zum Thema im Internet unter:

www.obereoesterreich.at
www.ostbayern-tourismus.de
www.kalkalpenweg.at/
www.dachsteinrundwanderweg.at/de
http://www.wolfgangweg.at/
www.wolfgangsweg.de
http://www.pilgerweg-vianova.de/
http://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/ostbayerischer_jakobsweg-242/

Diese Aussendung wird unterstützt aus Mitteln der Europäischen Union. Wir bitten Sie daher, bei Verwendung des Textes das entsprechende Logo mit abzudrucken. (siehe Downloads unter http://grenzenlos.newswork.de)

Der Wolfgangsweg von Regensburg in Ostbayern bis nach St. Wolfgang am Wolfgangsee in Oberösterreich zählt zu den besonders malerischen Touren auf den Spuren berühmter Heiliger. St. Wolfgang ist nach 324 Kilometer per Rad oder auch zu Fuß ein das seit Jahrhunderten viel besuchtes Ziel dieser Reise. Foto: Oberösterreich Tourismus

"Spirituelles Wandern" durch das grüne Herz Europas: Meditative Touren auf den Spuren von Heiligen in Ostbayern und Oberösterreich sind beruhigende "Medizin" gegen die Hektik der Zeit. Foto: Oberösterreich Tourismus

Kloster Weltenburg am spektakulären Donaudurchbruch in Ostbayern - berühmtes Ausflugsziel und Zwischenetappe für viele Wanderer, die auf ihren Touren Entspannung auch für Geist und Seele suchen. Foto: Tourismusverband Ostbayern


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an presse@oberoesterreich.at
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Oberösterreich | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg