Aktuelle Pressemitteilungen

23.02.2012

E-Biken im Herzen Europas: Fahrradurlaub mit eingebautem Rückenwind


Passau/Linz - Europas Fahrrad-Urlauber treffen sich besonders gern an der Donau: Der Donauradweg zwischen Passau und Wien gilt als die meistbefahrene Fahrradroute der Welt. Weit über eine halbe Million Fahrradurlauber bringen jedes Jahr in Niederbayern und Oberösterreich den Kreislauf in Schwung und lassen den Stress des Alltags hinter sich. Jetzt ist die Region zwischen Bayerischem Wald und Voralpenland, Linz und Regensburg dabei, auch Europas E-Bike-Region Nummer eins zu werden. E-Biken, das ist Radfahren mit Rückenwind: mit eingebautem Elektroantrieb, der das Treten leichter und jede Steigung zum unbeschwert überwindbaren Hindernis macht.


Europas Fahrrad-Urlauber treffen sich besonders gern an der Donau: Der Donauradweg zwischen Passau und Wien gilt als die meistbefahrene Fahrradroute der Welt. Foto: Oberösterreich Tourismus/Weissenbrunner

Bereits heute warten im Herzen Europas in mehr als 300 Verleihstationen und E-Bike-Stromtankstellen 1.000 Mietbikes mit E-Antrieb auf die Gäste. Das Angebot wird ständig erweitert.

Urlaub per E-Bike, das ist Erholung in neuer Dimension, mit wohl dosiertem Training für den Körper und noch mehr Spaß. In nur drei Jahren entstand in der Region zwischen Regensburg und Linz, dem Bayerischen und dem Böhmerwald sowie dem österreichischen Voralpenland die größte E-Bike-Region Europas.

Vor allem im hügeligen Bayerischen Wald, im Bayerischen Golf- und Thermenland, im benachbarten oberösterreichischen Böhmerwald und im Voralpenland wird mit großem Engagement das E-Bike-Zeitalter eingeläutet.

Diese Region im Herzen Europas wurde schon immer von Wanderern geliebt und war vor allem für sportlich ambitionierte Radfahrer eine reizvolle Herausforderung. Durch die neuen Fahrräder mit "elektrischem Rückenwind" werden die landschaftlich besonders attraktiven Mittelgebirgslandschaften in Ostbayern und Oberösterreich jetzt auch für Genussradfahrer zu einem Radurlauber-Paradies erster Klasse.

Alleine im Bayerischen Wald sollen in den nächsten Jahren 100 neue Verleih-Stützpunkte entstehen. Etwa 100 Stationen mit mehr als 300 E-Bikes gibt es dort schon. Auch im benachbarten Oberösterreich sind mehr als 100 Verleihstationen und über 100 E-Bike-Tankstellen zwischen Franking und Grein am Netz.

Ideal vor allem: Für Pedelecs, wie die elektrischen Fahrräder im Fachjargon heißen, braucht man keinen Führerschein und man kann per Knopfdruck wählen, wie stark der eingebaute Elektromotor beim Treten unterstützt. Vor der ersten Fahrt genügen wenige Minuten Einweisung. Etwa 18 Euro pro Tag kostet das Mieten eines E-Bikes, ein voller Stromtank inklusive.

Mit dem E-Bike schneller von Passau nach Wien

Die neuen Elektrofahrräder verkürzen mit ihrer Reichweite von mehr als 100 Kilometern auch in der Ebene, zumindest gefühlt, lange Radtouren. Hoteliers und Servicestationen entlang der beliebtesten Fernradwege in Niederbayern und Oberösterreich, etwa am Donauradweg, am Innradweg oder dem Römerradweg, stellen sich deshalb zunehmend auf die E-motorisierten Radfahrer ein.

Am 434 Kilometer langen Donauradweg von Bayern durch Oberösterreich nach Wien beispielsweise sind mittlerweile 41 für E-Biker besonders empfehlenswerte Radrundrouten ausgewiesen, die in attraktiven Landschaftsabschnitten von der Hauptroute abzweigen. Zahlreiche fahrradfreundliche Betriebe entlang des Donauradwegs bieten für die mit elektrischer Energie beflügelten Bikes kostenlose Strom-Tankstationen. Eine Vielzahl weiterer Service- und Ladestationen ist in Planung.

Informative Broschüren zum Thema Radfahren und E-Biken im Herzen Europas, in Niederbayern und Oberösterreich:

- Der Donauradwegfalter 2012 enthält wichtige und nützliche Informationen rund um das Radfahren an der Donau. In 11 Streckenabschnitten von je etwa 33 Kilometern zeigen übersichtliche Karten den genauen Verlauf des Donau-Radweges von Passau bis Bratislava.

- Die neue Broschüre "Radeln mit einem Lächeln - Bayerischer Wald Radtourenkarte" beschreibt die 42 schönsten E-Bike-Touren durch den Bayerischen Wald und enthält eine Adressen-Liste mit 85 E-Bike-Verleihstationen sowie Hotels und Gaststätten mit E-Bike-Verleih. Anzufordern unter www.bayerischer-wald.de/ebike. Dort gibt es auch zahlreiche Tipps rund um den E-Bike-Urlaub in Ostbayern.

- Die Übersichtskarte "Radeln in Ostbayern" erhält man kostenlos beim Tourismusverband Ostbayern unter www.ostbayern-tourismus.de.

- Infos über "Grenzenlos radeln" unter www.bayerischer-wald.de/eldorado und über die ostbayerischen Fernradwege unter www.bayernbike.de.

- Das oberösterreichische E-Bike-Magazin "Antriebsstark in Oberösterreich" ist ab März 2012 unter www.radfahren.at erhältlich.

- Die Radrundrouten-Broschüre mit dem Titel "41 Radrundrouten rund um den Donauradweg" enthält neben den Radrundrouten in Oberösterreich auch Informationen zu
E-Bike-Verleihstellen und E-Ladestationen entlang der
Donau. Bestellung möglich unter www.donauradweg.at

- Die schönsten Radrouten der Ferienregion Böhmerwald werden auf www.boehmerwald.at vorgestellt. Kostenlose Rad- und Wanderkarte telefonisch anfordern unter 0043/7281 20065.

Gemeinsam auf E-Bike-Tour durch den Bayerischen Wald: der frühere Rallye-Weltmeister Walter Röhrl sowie Ski-Weltmeister und Olympiasieger Markus Wasmeier. Foto: Tourismusverband Ostbayern



Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an presse@oberoesterreich.at
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.
Belegexemplare bitte senden an:
Oberösterreich Tourismus Information | c/o NewsWork AG | Bahnhofstraße 46 | 93161 Sinzing